WRESTLING FROM AROUND THE WORLD
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.


Das Wrestling Forum
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

 

 Daniel Bryan bewegt die Wrestlingwelt: Wut-Post von Mick Foley: “Hasst WWE die Fans so sehr?” – Viele Wrestling-Persönlichkeiten zeigen sich enttäuscht – Bryan äußert sich – Batistas Sieg geht in Buhrufen unter, Batze zeigt Fans den Mittelfinger

Nach unten 
AutorNachricht
Stonefire

Stonefire

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 16.12.13
Alter : 39

Daniel Bryan bewegt die Wrestlingwelt: Wut-Post von Mick Foley: “Hasst WWE die Fans so sehr?” – Viele Wrestling-Persönlichkeiten zeigen sich enttäuscht – Bryan äußert sich – Batistas Sieg geht in Buhrufen unter, Batze zeigt Fans den Mittelfinger Empty
BeitragThema: Daniel Bryan bewegt die Wrestlingwelt: Wut-Post von Mick Foley: “Hasst WWE die Fans so sehr?” – Viele Wrestling-Persönlichkeiten zeigen sich enttäuscht – Bryan äußert sich – Batistas Sieg geht in Buhrufen unter, Batze zeigt Fans den Mittelfinger   Daniel Bryan bewegt die Wrestlingwelt: Wut-Post von Mick Foley: “Hasst WWE die Fans so sehr?” – Viele Wrestling-Persönlichkeiten zeigen sich enttäuscht – Bryan äußert sich – Batistas Sieg geht in Buhrufen unter, Batze zeigt Fans den Mittelfinger EmptyJanuar 27th 2014, 17:08

- Der Royal Rumble ist Geschichte und ein Thema bewegt die halbe Wrestlingwelt ganz besonders. Nein, es ist nicht Batista, der Sieger des diesjährigen Rumble Matches. Nein, es ist nicht Bray Wyatt nach seinem Sieg in einem starken Opener. Nein, es ist nicht Lesnars Squash gegen Big Show. Nein, es sind nicht die Überraschungsteilnehmer Sheamus, Kevin Nash und Alexander Rusev! Es ist die Tatsache wie WWE erneut die eigenen Fans zu überhören scheint. Nachdem gestern Nacht klar war, dass Bryan nicht im Rumble Match stehen wird, obwohl beinahe jedermann in der Halle auf diesen Moment hingefiebert hatte, kippte die Stimmung. Es breitete sich eine Entrüstung aus, die auch die Social Medias erreichte. Und dort tat sich besonders ein Mann hervor: Mick Foley. Die Hardcore Legende, die wohl einer der loyalsten WWE’ler überhaupt ist, konnte nicht länger an sich halten und beerdigte seinen ehemaligen Arbeitgeber auf Twitter. Bereits kurz nachdem feststand, dass Bryan nicht am Rumble-Match teilnehmen wird, machte Foley seinem Unmut Luft:


Halt…@WWEDanielBryan ist nicht einmal im #Royal Rumble? Das ist irgendwie scheiße.
Hasst @WWE das eigene Publikum eigentlich so sehr? Ich war noch nie von einem PPV so angeekelt.

Diese Tweets wurden innerhalb weniger Stunden 16.000x(!!) retweetet!! Später legte Foley auf Facebook erst richtig los:


Ja, ich bin drauf und dran einen Stein im meinen Fernseher zu werfen. Aber ich werde einfach noch bis morgen warten. Ich habe allen Grund einen Stein in meinen Fernseher zu werfen, nachdem ich mit ansehen musste wie Daniel Bryan nicht einmal im Royal Rumble Match war, kaum zu Schweigen davon dass er das Ding hätte gewinnen sollen. Aber ihren Dad mit einem Stein in der Hand zu sehen könnte meine jüngsten Kinder erschrecken. Die würden denken ihr Vater habe den Verstand verloren…Wenn die Kinder morgen in der Schule sind bringe ich meinen Fernseher vors Haus und werfe einen Stein hinein. Auch wenn die Welt morgen schon anders aussehen sollte, ich werde mein Wort halten.
Wie ich schon auf Twitter erwähnte, ich habe mich noch nie nach einem WWE (oder irgendeinen) PPV so angeekelt gefühlt. Wie viele andere von euch verstehe ich es nicht. Diese Daniel Bryan Sache ist ein Phänomen. Ihr habt es kapiert. Ich hab es kapiert. Die Fans in Pittsburgh haben es kapiert. Aber heute Nacht, zum ersten Mal, musste ich mir eingestehen dass die Mächtigen es nicht kapieren werden. Und das macht mich traurig. Ich bin ganz ehrlich nur traurig, fucking traurig. (Ja, ich habe das F-Wort benutzt um zu signalisieren wie sehr ich mit den Jungs mitfühle, die sich jede Nacht den Arsch aufreißen – Ziggler, Punk, Bryan etc. – ohne Hoffnung darauf ihren Spot bei der diesjährigen Mania zu bekommen.) Wisst ihr für wen ich noch Trauer empfinde? In meinen 2 Jahren als offizieller WWE-Botschafter, musste ich über meine Begeisterung für die Company und das Produkt niemals lügen. Im Moment, da ich nicht länger WWE-Botschafter bin (Glaubt es oder nicht, aber meine offizielle Rolle ist die des GM’s von Saturday Morning Slam. Ein Vertrag der in einem Monat ausläuft.) hab ich mich dennoch darauf gefreut Teil der größten Show des Jahres sein zu dürfen. Vermutlich werde ich trotzdem ein Teil sein, aber jetzt bin ich nur noch zu 1/6 so begeistert davon, wie ich es noch vor wenigen Stunden war. Ich wollte unbedingt 75.000 Fans “YES” chanten hören – und die Fans nach einem PPV zum ersten Mal seit langer Zeit wieder ekstatisch sehen. Aber als die Chance kam dies zu bewerkstelligen, antwortete WWE heute Nacht mit “NO, NO, NO”.

Aber nicht nur Mick Foley war absolut enttäuscht von den Vorkommnissen. So meldeten sich mittlerweile viele Persönlichkeiten aus dem Wrestling-Business zu Wort um ihren Unmut und ihre Sympathie für Bryan zu äußern. Einige von ihnen, so Lance Storm und Mark Madden, riefen sogar quasi zu Boykott des WWE-Produkts auf. Bryan Alvarez schien bei der Post-Rumble-Radio-Show fast den Verstand zu verlieren, so sehr regte er sich über das Booking von Daniel Bryan auf. Nachfolgend nur ein paar ausgewählte Tweets:


Gregory Shane Helms:
Traurigerweise wird WWE immer noch von Muskel-Marks beherrscht. Es ist was es ist Leute.


Brutal Bob Evans:
Wenn aus einer lauten Minderheit das gesamte Publikum wird, dann ist das nicht einfach Glück. So habt ihr einst Zillionen von Austin 3:16 und NWO T-Shirts verkauft.


Lance Storm:
Wenn ihr eine Botschaft hinterlassen wollt reicht chanten nicht aus. Schaut nur noch @WWEDanielBryan Segmente bei RAW. Schaltet bei anderen Segmenten ab. Das ist eine Botschaft.
Chantet und jubelt für die Jungs die ihr liebt und schweigt bei den anderen. Negative in Beschlag nehmen wird zu einer Reaktion führen. #WeWantRyder


The Bella Twins:
Daniel Bryan hätte im #royalrumble sein sollen. Er sollte um den Championship antreten. Wir hören euch…


Tommaso Ciampa:
Größte Enttäuschung in der Geschichte des Royal Rumbles. Bryan ist so over wie kein anderer…


Mark Madden:
WWE wird euch nicht geben was ihr wollt. Als Konsument solltet ihr euch daran erinnern #Yes

Und auch Daniel Bryan selbst meldete sich zu Wort. Und zwar so deutlich, dass man fast hoffen muss dass es sich um einen Storyline-Tweet handelt.


Sorry Leute, “The Machine” wollte mich nicht im Royal Rumble Match. Aber ich danke euch für die Unterstützung. IHR seid die #YESMovement.
Sie versuchen UNS unten zu halten, fern von einem Top-Spot, aber sie können die Reaktionen nicht ewig ignorieren. Sagt weiter lautstark eure Meinung. #YESMovement

Der eigentliche Sieger des Royal Rumbles hieß Batista. Oder vielleicht doch der größte Verlierer? Erwartungsgemäß holte sich “The Animal” seinen zweiten Rumble-Sieg. Und obwohl er als Top-Babyface auftrat, waren auch für Batze die Reaktionen negativ. Als klar war dass Daniel Bryan nicht teilnehmen wird, turnte die Crowd gegen Batista. Selbst Rey Mysterio, der ewige Publikumsliebling, wurde ausgebuht. Nach Batistas Sieg drehte WWE sogar die Lautstarke der Hallenmikrofone herunter und erhöhte die Lautstarke von Batzes Theme, da sonst alles in Buhrufen erstickt wäre! Als Batista sich aus der Halle begab, gab es immer noch laute Buhrufe und Batze war für jedermann sichtbar ernsthaft sauer auf die Fans. Nachdem ein Fan an der Absperrung seinem Unmut lautstark Luft machte, was Batista auf dem Weg aus der Halle offenbar mitbekam, deutete Batze zunächst an, dass er den Fan in zwei Teile brechen könnte. Batista machte danach auch noch die “Yes”-Geste, allen Anschein nach um sich über die Situation lustig zu machen. Zu allen Überfluss gab es dann auch noch einen Mittelfinger für die Fans. Und genau diese Szenen waren auf dem großen Bildschirm über den Eingangsbereich zu sehen:


Daniel Bryan bewegt die Wrestlingwelt: Wut-Post von Mick Foley: “Hasst WWE die Fans so sehr?” – Viele Wrestling-Persönlichkeiten zeigen sich enttäuscht – Bryan äußert sich – Batistas Sieg geht in Buhrufen unter, Batze zeigt Fans den Mittelfinger Be9UQQ_IUAAg3G1

Quelle: WrestleZone, WrestleINC f4wonline
Nach oben Nach unten
 
Daniel Bryan bewegt die Wrestlingwelt: Wut-Post von Mick Foley: “Hasst WWE die Fans so sehr?” – Viele Wrestling-Persönlichkeiten zeigen sich enttäuscht – Bryan äußert sich – Batistas Sieg geht in Buhrufen unter, Batze zeigt Fans den Mittelfinger
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WRESTLING FROM AROUND THE WORLD :: NEWS-
Gehe zu: