Das Wrestling Forum
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  FAQFAQ  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Teilen | 
 

 TNAs Überlegungen zur Fehde der Hardys – Fallout der Tapings – Manik shootet gegen TNA – Richards wohl schwerer verletzt – Ratings in den USA & Großbritannien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
xenalawless
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 26.04.12
Alter : 30

BeitragThema: TNAs Überlegungen zur Fehde der Hardys – Fallout der Tapings – Manik shootet gegen TNA – Richards wohl schwerer verletzt – Ratings in den USA & Großbritannien   Februar 5th 2016, 19:41

Einen guten Monat läuft Impact nun auf POP! TV und dies bietet sich an um ein erstes kleines Fazit zu ziehen. So ist das Produkt in seiner Qualität im Vergleich zum letzten Jahr bei Destination America wohl um einiges höher anzusiedeln und vor allem weist das Storytelling eine gewisse Konstanz auf, auch wenn man sagen muss, dass die Shows immer noch unter der kleinen und stimmungsarmen Crowd des ersten Tapingzyklus leidet, aber hier ist durch die UK-Tour bekanntlich Besserung in Sicht.

Die UK-Tour spielte auch in der Überlegungen der Storylines eine Rolle und das insbesondere im World Title Picture, welches aktuell durch die Heel-Fraktion um Champion Matt Hardy geprägt ist. Dieser startete zuletzt mit seinem Bruder Jeff die lange erwartete Bruder vs. Bruder Fehde um den World Title, auch wenn es dem ein oder anderen Beobachter sicherlich überhastet vorkam, dass man innerhalb von einer Woche Split und World Title Challenge vollzog. Hier kommt nun aber die UK-Tour ins Spiel. Diese Eile im Booking hing damit zusammen, dass Jeff Hardy nach wie vor nicht nach Großbritannien reisen darf, sodass man zwei Monate Story quasi in fünf Minuten verpacken musste. Darüberhinaus steht für Jeff Hardy nach wie vor eine weitere Operation an seinem verletzten Bein im Raum, welche durchaus in den nächsten Wochen erfolgen könnte, sodass dies ebenfalls das überzogene oder gar übertriebene Booking inkl. herausschreiben aus den Shows rechtfertigen würde. In jedem Fall hat TNA für dieses Szenario vorgesorgt und damit das Bild des gezielten Bookings, das man als neutraler Beobachter zuletzt von den Shows bekam, nochmals gerechtfertigt. Ob diese Spekulationen sich am Ende in die Tat umsetzen und wann die Bruder-Fehde wieder aufgegriffen werden kann, werden wir aber erst in einigen Wochen, vielleicht sogar Monaten beantworten können.

Aufmerksamen Lesern unserer Tapingberichte von Impact wird aufgefallen sein, dass…

Grado bei Feast or Fired den Koffer mit den Entlassungspapieren erhielt und dementsprechend nicht mehr bei Impact auftreten darf. In Nacht 2 der UK-Tapings trat er dann allerdings unter dem (kreativen) Namen Odarg unter einer Maske auf, da er sich betrogen fühlte. So sieht die Storyline wohl vor, dass Eli Drake seinen Koffer heimlich öffnete, feststellte, dass er die Entlassungspapiere in seinem Koffer hatte und dann heimlich seinen mit dem Koffer Grados austauschte. Diese Geschichte wird wohl zu einer Fehde zwischen Eli Drake und Grado führen, welche letztendlich in der Wiedereinstellung Grados enden sollte, da man ihn in einigen Wochen in einem One Night Only sehen wird, den man auch bei den vergangenen Tapings aufnahm – zumindest wenn man der Logik folgt.

Der vor kurzem entlassene T.J. Perkins, der vielen wohl unter seinem TNA-Namen Manik bekannt sein wird, sprach in einem Interview mit Main Event Radio über seine letzten Monate bei TNA und auch seine Entlassung und verlor keine all zu guten Worte über seine ehemalige Company.

So erzählte er u.a., dass sein Vertrag eine Option auf ein weiteres Vertragsjahr enthielt, TNA sich aber dazu entschied diese nicht zu ziehen und ihm stattdessen in einer Mail per Einzeiler von seiner Entlassung zu berichten. Nach einer langjährigen Zusammenarbeit nicht die ganz feine Art möchte man meinen.

Darüberhinaus berichtete er von einigen Problemen mit Offiziellen und anderen Angestellten, insbesondere Kommentator Josh Matthews, welche letztendlich sogar in einem öffentlich ausgetragenen Twitter-Krieg gipfelte.

Auch die Richtung, in der man sein Gimmick booken wollte, missfiel ihm zunehmend. So musste er vor Bound for Glory seine Maske des Manik ablegen, aber sollte sie schon kurze Zeit später ohne weitere Erklärung in den Storylines wieder tragen. Dies brachte er bei John Gaburick, einem der Hauptverantwortlichen bei TNA, zur Sprache, aber erhielt für sämtliche seiner Ideen eine Abfuhr. Schließlich bot man ihm die Möglichkeit an einen Wrestler mit Persönlichkeitsstörung zu verkörpern, der diese im abwechselnden Tragen seiner Maske auslebe. Da Perkins in seinem privaten Umfeld aber einen Fall einer solchen Persönlichkeitsstörung hat, empfand er diese Darstellung als respektlos und weigerte sich diese umzusetzen.

Also kam Manik ohne Erklärung mit Maske zurück in die Shows, zumindest bis Josh Matthews am Kommentar begann Manik eine Persönlichkeitsstörung zu attestieren. Perkins reagierte daraufhin logischerweise nicht gerade begeistert und begann einige Äußerungen via Twitter an Matthews zu schicken, sodass sich dieser wiederum an das Creative Team wandte und sich über die Art Perkins beschwerte und dass dieser seinen Kommentar in den Shows bewusst nieder machte. Dies führte wiederum zu Problemen für Perkins im Backstage-Bereich, was den Twitter-Krieg nur verstärkte und laut Perkins einen Teil zu seiner Entlassung beitrug.

– Die schlechten Nachrichten für alle Fans der Wolves reißen nicht ab. Zwar gibt es immer noch keine offizielle Meldung bzgl. der Schwere der Verletzung und einer genauen Ausfallzeit, aber nach Informationen des Wrestling Observers ist die Verletzung schlimmer als zunächst angenommen und so wird Richards im Zweifelsfall eher länger denn kürzer ausfallen. Sobald es neues zu Daveys Gesundheitsstatus gibt, erfahrt ihr es bei uns!

– Die Impact-Ausgabe auf POP! TV am vergangenen Dienstag zog 295.000 Zuschauer, wodurch man im Vergleich zu den 339.000 Zuschauern in der Vorwoche einen deutlichen Verlust machte. Zwar verfolgten mehr Zuschauer die Wiederholung von Impact um Mitternacht, aber insgesamt verzeichnete man doch 45.000 Zuschauer weniger als in der Woche zuvor.

– Interessant ist in dieser Woche auch ein Blick auf die Zuschauerzahlen in Großbritannien. So schalteten bis zu 147.000 Zuschauer die vergangene Impact-Ausgabe auf Challenge TV ein, womit man ungefähr die Hälfte der amerikanischen Zuschauer zog, was in Betracht der unterschiedlichen Reichweiten des Programms eine echte Hausnummer ist.



_________________
XENALAWLESS - Lieber verrückt das Leben genießen, als normal langweilen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://claudiasfilmundwweblog.blogspot.com/
 
TNAs Überlegungen zur Fehde der Hardys – Fallout der Tapings – Manik shootet gegen TNA – Richards wohl schwerer verletzt – Ratings in den USA & Großbritannien
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» *Spoiler:* Wie der Undertaker weiter eingesetzt werden soll, Reaktionen auf die Fehde zwischen Gold & Stardust
» Schreibstube
» Sa. 21.01.2017 - MDR - 20:15 Uhr - Schlagerchampions - Das große Fest der Besten - WDHL

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
WRESTLING FROM AROUND THE WORLD :: NEWS-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: