Das Wrestling Forum
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  FAQFAQ  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Teilen | 
 

 Neuer TNA World Heavyweight Champion & spektakulärer Doppel-Turn in der letzten Impact Wrestling Show – Was bot man Anderson? – Interessantes zu den TNA Verträgen – Indien Tour Update

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
xenalawless
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 26.04.12
Alter : 30

BeitragThema: Neuer TNA World Heavyweight Champion & spektakulärer Doppel-Turn in der letzten Impact Wrestling Show – Was bot man Anderson? – Interessantes zu den TNA Verträgen – Indien Tour Update   Januar 21st 2016, 15:55

TNA hat einen neuen World Heavyweight Champion. Im Zuge der aktuellen Fehde zwischen Ethan Carter III und Matt Hardy stand für die jüngste Impact Wrestling Ausgabe auf Pop TV ein Title vs. Career Match zwischen den beiden an – und es endete in einem kontroversen Knaller! Nicht nur dass Matt Hardy den Titel gewann und sich damit zum zweiten Mal nach Bound for Glory im vergangenen Jahr den Titel sicherte, es wurde auch ein Doppel-Turn mit den Beteiligten vollzogen!

Aber der Reihe nach. Es war im Oktober des vergangenen Jahres: Im Main Event des Bound for Glory PPVs kam es zu einem Triple Threat Match um die TNA World Heavyweight Championship zwischen Champion EC3, Matt Hardy und Drew Galloway – mit Jeff Hardy als Special Guest Referee. Nach Diskrepanzen zwischen Carter und Jeff Hardy war es am Ende Matt Hardy, der den Titel via Pin an Galloway gewinnen konnte. EC3 drohte daraufhin gemäß Storyline mit rechtlichen Konsequenzen, das Angle führte schließlich dazu, dass Matt Hardy den Titel niederlegte, woraufhin dieser im Rahmen eines großen Turniers neu ausgekämpft wurde. Hierbei konnte sich der frühere Derrick Bateman im Finale den Titel erneut sichern, er gewann clean gegen Matt Hardy und wurde somit der erste 2-fache Champion der TNA Geschichte, der bis dato weder gepinnt, noch zur Aufgabe gebracht wurde.

Matt Hardy, durch die Unterstützung seiner Frau Reby, etwas durch den Wind, zeigte sich in der vergangenen Woche dann entschlossen, für eine weitere Chance auf das Gold alles in die Wagschale zu werfen, sogar seine Karriere. Er fühlte sich ohnehin ungerecht behandelt und machte einen ungesehenen Piledriver von Eric Young auf den Hallenboden für seine Niederlage im Turnierfinale verantwortlich. Gleichzeitig konnte man Spannungen zwischen EC3 und seinem Bodyguard Tyrus spüren.

In dieser Woche stand nun das große Titelmatch an und in Anbetracht von Hardys bald auslaufendem Vertrag war der Ausgang mehr als offen. Der Schocker kam dann kurz vor Schluss, als Tyrus plötzlich zum Vorteil von Hardy eingriff und Carter einen Cutter verpasste. EC3 wollte dennoch nicht aufgeben, während Hardy alles daran setze, das Match zu gewinnen. Es war schließlich ein Schlag mit dem Titelgürtel, der Hardy den Titel und Carter so seine erste wirkliche Niederlage seit seinem Debüt für die Promotion im Oktober 2013 bescherte, auch wenn er rein technisch gesehen immer noch nicht via Pin/Submission verloren hat. Hardy hielt anschließend unter lauten Buhrufen der Fans noch eine Promo und verkündete, den Titel nur für sich, und nicht für die Fans gewonnen zu haben. Er bezeichnete sich selbst als „Big Money Matt“ und umarmte seine Frau sowie seinen neuen Verbündeten Tyrus. Es hagelte noch ein „Con-Chair-To“ für Carter, sodass der Doppelturn endgültig zementiert wurde.
Für die Zukunft ergeben sich dadurch natürlich interessante Möglichkeiten. Der stets arrogant auftretende Carter darf sich nun zum ersten Mal als Face versuchen, während Hardy auf einen Schlag der neue Top-Heel der Promotion wurde. Pikant wird die Situation dementsprechend auch für seinen Bruder Jeff werden.

– Wir berichteten bereits darüber, dass TNA in den vergangenen Monaten verzweifelt versuchte, den Start auf Pop TV mit zusätzlicher Starpower zu versehen. Am Ende waren aber lediglich Mike Bennett und Maria Kanellis zu bekommen – Stars wie AJ Styles, Karl Anderson sowie Doc Gallows lehnten Offerten der Carter Promotion ab. Der Wrestling Observer hat in seinem neuesten Newsletter weitere Informationen dazu parat. Laut Dave Meltzer soll man Karl Anderson bspw. einen Kontrakt über rund 200.000 US-Dollar pro Jahr vorgelegt haben, der 36-Jährige lehnte aber ab und befindet sich bekanntlich kurz vor einer Unterschrift bei WWE.

Im Zusammenhang mit der Tatsache, dass TNA einigen Leuten aktuell wieder besser dotierte Verträge mit höherem Garantieeinkommen anbietet, ist zudem zu erwähnen, dass die Promotion damit einhergehend auch wieder Bookings bei anderen Companys beeinflussen will und kann. Zwar dürfen die TNA-Wrestler weiterhin Independentbookings wahrnehmen, allerdings dürfen nicht die Wrestler selbst die Auftritte annehmen, die Indy-Promoter müssen die entsprechenden Worker direkt über TNA buchen. Dies war zwar auch schon in vergangenen Jahren vereinzelt möglich, ganz einfach war es für die Indy-Companies aber schon alleine deshalb nicht, da TNA einen gewissen Betrag der Gage für sich als Vermittler eingefordert hat. Dementsprechend steigen die Kosten für den jeweiligen Promoter im Vergleich zu einem direkten Booking des entsprechenden Wrestlers. Dies führte natürlich sowohl zu Klagen der Wrestler, die dadurch nur wenige Bookinganfragen von außerhalb bekamen, wie auch der Promoter, die den jeweiligen Preis für einen Auftritt als nicht gerechtfertigt ansahen, da TNA in den letzten Jahren stark an Drawing-Power verloren hat und man so nur schwer die Kosten decken konnte.

Mit den stetig sinkenden Zuschauerzahlen von Impact Wrestling nimmt diese Zugkraft unweigerlich immer weiter ab, der einzige Vorteil der TNA-Wrestler ist es, dass ROH mit seinen Exklusivverträgen die potentielle Anzahl an für Indy-Promotions verfügbaren Wrestlern aus dem nationalen TV reduziert hat.
Diese Art von TNA-Verträgen dürfte aber ohnehin nicht für alle Worker gelten, sondern nur für die Topstars, die man in diesem Jahr auch kräftig pushen will. Alle anderen werden weiterhin pro Auftritt bezahlt.

Genaue Zahlen sind in Verbindung mit Namen nicht bekannt, einem aussichtsreichen Kandidaten für einen großen Push im Jahr 2016 soll man aber einen Deal mit einem Grundeinkommen von 60.000$ pro Jahr angeboten haben. Hinzukommen natürlich noch die Gagen für die einzelnen Auftritte sowie entsprechende Boni. Diese Boni können durchaus aus Beteiligungen an Merchandise-Verkäufen bestehen, in diesem Bereich will die Company nämlich im Laufe des Jahres eine deutlich aggressivere Strategie fahren als bisher.

– Eigentlich sollte die erste große Indien-Tour von TNA bereits im vergangenen November stattfinden, aus nicht 100%tig sicheren Gründen wurde sie dann aber doch wieder kurzfristig gestrichen. Man hat allerdings weiterhin eine vertragliche Verpflichtung gegenüber dem Veranstalter, sodass die Tour in jedem Fall nachgeholt wird. Als potentieller Termin wird nun der kommende Sommer ins Auge gefasst, laut dem Vertragswerk ist die Promotion zu einer Tour durch den Subkontinent pro Jahr verpflichtet. Wie lange der Deal läuft, ist nicht bekannt.

Quelle: Wrestling Observer Newsletter

_________________
XENALAWLESS - Lieber verrückt das Leben genießen, als normal langweilen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://claudiasfilmundwweblog.blogspot.com/
 
Neuer TNA World Heavyweight Champion & spektakulärer Doppel-Turn in der letzten Impact Wrestling Show – Was bot man Anderson? – Interessantes zu den TNA Verträgen – Indien Tour Update
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» 18.08.2012 - World of Reggae meets Bassliebe @ Stadtgarten/Studio672 - Köln
» WONDERFUL WORLD OF CHRISTMAS
» ONE WORLD ONE KING
» King Of The Whole Wide World / King Creole
» Jeden Tag ein neuer Witz zum lachen ...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
WRESTLING FROM AROUND THE WORLD :: NEWS-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: